Ab ins Kloster war die Devise am letzten Wochenende und ich unternahm eine kleine Reise in den schönen Rheingau. Durch einen Tweet von Yoga_Ulli bin ich auf dieses Retreat aufmerksam geworden und das Programm von Majayoga aus Eltville gefiel mir sehr gut und es lag auch noch in durchaus für mich erreichbarer Distanz. Zum Kloster Johannisberg, welches inzwischen ein Hotel ist, war ich keine 2 Autostunden unterwegs, das Wetter war winterlich trüb und ließ die schöne Landschaft der Weinberge des Rheingaus eher erahnen. Nach Check in ins große Zimmer und Begrüßung durch die Organisatorinnen Maja und Ana gab es gleich die erste Yogastunde im Vinyasa Stil unterrichtet von Maja. Während der Stunde wusste ich bereits, dass ich hier richtig bin und es gut zu meinem Yogageschmack passt. Tolle Ansagen, gute Adjustments und viele Hüftöffnungen um im Retreat anzukommen.

Beim Abendessen konnte man dann die Tischnachbarn kennenlernen, und ich hatte direkt nach dem Abendessen eine Shiatsu-Massage bei Annette, die ein echtes Highlight des Wochenendes war. Das Gespräch & die Massage haben mich bei einem Thema bewusster werden lassen und Annette traf bei der Massage auch ganz zielsicher meine Punkte. Eine sehr wertvolle Erfahrung und wer im Rheingau unterwegs ist, dem sei eine Massage bei Annette angeraten! Leider verpasst ich die Klangschalenmediation, da es sich mit der Massage überschnitt, aber ich ging relaxed, aufgebaut und mit neuen Perspektiven ins Bett. Von den anderen hörte ich, dass die Klangschalenmeditation sehr gut gewesen sei.

Der Samstag startete mit einer dynamischen Kundalinimeditation mit Ana, die sehr kraftvoll, erhitzend und befreiend war. jeweils 7 Minuten wurde zu Musik auf der Stelle gelaufen, “Holz gehackt”, die Hüften in 8en gekreist und still meditiert. Darauf folgte eine knackige Hatha Yoga-Stunde mit dem Thema Offenheit. Twists und zum Teil sehr lange gehaltene Standübungen waren angesagt. Die Stunde war geprägt von Anas ruhiger Art, die viel Raum in den Asanas ließ. Echt anstrengend war dann eine Abfolge von vielen Standübungen hintereinander, die lange gehalten wurde. Die Beine brannten und das Frühstück hatten wir uns wohl verdient.

Nach Frühstück/Brunch und vielen anregenden Gesprächen trafen wir uns mittags für einen stillen Spaziergang durch die Weinberge. So konnte jeder die frische Luft und die schöne Landschaft für sich geniessen.

Am Nachmittag unterrichtete Ulli eine – wie ich fand – wirklich tolle Stunde, mit sehr präzisen anatomischen Ansagen und mir gefiel auch der Workshopcharakter, wir machten ein paar Partnerübungen und einige Übungen mit Blöcken, die echt knackig waren. Thema waren Hüftbeuger und Core, so wurde besonders auch die Bauchmuskeln mit interessanten Übungen strapaziert, so das wir stabil im hier & jetzt ankommen konnten. Aus der Stunde habe ich auch echt viel mitgenommen, was ich am Montag direkt in meinem Unterricht eingesetzt habe. Nach etwas Pause & leckerem Abendessen gab es abends noch eine relaxende Yin-Yoga-Klasse mit Ulli, die uns auch mit vollen Bäuchen (zum Nachtisch gab es tolles Mousse auch Chocolat) sehr ruhig in den Abend und die Nacht begleitete. Ulli unterrichtet im Raum Mainz/Wiesbaden und hat sich vor kurzem selbständig gemacht. Ich drücke ihr die Daumen, dass es erfolgreich läuft!

Am Sonntag grüßten wir vor der Meditation ein paar mal die Sonne und machten ein paar hüftöffnende Übungen um uns dann ruhig für die Meditation hinzusetzen. Nach meinem Geschmack hätten die Meditationen etwas länger dauern können, aber im Gros war war es eine gute und abwechslungsreiche Mischung. Eine schöne fliessende und Herzöffnende Yogapraxis gab es zum Abschluss mit Annette P., auch wieder mit wunderbaren kreativen Flows, was ich wirklich liebe.

Das angenehme Retreat endete mit einem gemeinsamen Frühstück und guten Gesprächen und mir hat es viel Kraft, Kreativität und Freude gebracht. Davon werde ich noch zehren und vieles auf meinen Yogaweg mitnehmen. Ich bin wirklich dankbar für diesen Austausch, die angenehme Gesellschaft und den Spirit des Yogas und es ist so schön Gleichgesinnte zu treffen.

Also wer im Rheingau und/oder Mainz/Wiesbaden unterwegs ist, schaut doch mal bei Majayoga und Ulli vorbei, ich finde es lohnt sich! Und ich hoffe auf ein weiteres Retreat spätestens im nächsten Jahr!

Für April bin ich auch schon für ein Yogawochenende angemeldet, diesmal ist es nicht ganz so weit für mich, es geht ins Sauerland & Fit in den Frühling mit Cool Yoga.

Leave a Reply

?>