…war das Motto des Yogawochenendes in Wildewiese im Sauerland an diesem Wochenende. Organisiert von Natascha von Cool Yoga aus Dortmund und Iwie von Iwieyoga aus Mettmann, beide bei Vishnus Couch ausgebildet ging es in der Yogapraxis auch sehr dynamisch und kreativ zu. Gefunden hatte ich dieses Wochenende beim googlen im Internet & da ich auf der anderen Seite des Sauerlandes lebe, ist es zum Glück auch keine Weltreise für mich, und der kreative Couch Stil gehört zu meinen Favoriten. Und es hat sich sehr gelohnt! Am Freitag Nachmittag ging es direkt vom Büro aus über volle Sauerländische Landstrassen in den kleinen Ort Wildewiese bei Sundern in den Landgasthof Steinberg. Flugs das Zimmer bezogen, die nette Zimmergenossin kennengelernt & in Yogaklamotte geworfen ging es um 16h zur ersten Yogastunde. Ein schöner dynamischer Flow mit der Frage/Intention “warum bin ich hier”, sehr erhitzend, und viele Twists, sehr entgiftend. Anschliessend noch fix in die Sauna & dann in die Alm zum leckeren Abendessen & Kennenlernen.

IMG_0883Das Naturhotel des Landgasthofes Steinberg ist eine wahre Perle im Sauerland! Das Gebäude ist sehr neu, alles richtig schön designed, die Zimmer geräumig und stylisch und erst der Wellnessbereich mit den zwei Saunen! Wohlfühlen pur!

Jeden Tag gab es 2 Stunden Yogapraxis, jeweils mit Themen aus den Yogasutren, am Freitag die Twists, am Samstag Hüftöffner und Rückbeugen, am Sonntag viele Steh- und Balanceübungen unter dem Thema Sthira und Sukha. Kurze Meditationen und Pranyamaübungen rundeten die Asanapraxis ab. Beide Yogalehrerinnen unterrichten sehr herzlich und gaben ganz wunderbare Adjustments und Assists, so dass jeder an Technik und Tiefe arbeiten konnten und auch der philosophische Aspekt zog sch als roter Faden durch die Stunden. Ich habe sehr viel mitgenommen, kreative Flows, Inspiration und Motivation.

IMG_0879Von anderen Yogawochenenden war ich teilweise noch mehr Asanapraxis oder yogaspezifische Programmpunkte gewohnt, aber ich muss sagen, dass die sehr intensiven 2 Stunden rein körperlich auch gereicht haben, abgerundet wurde das Programm durch eine schöne 2,5 std. Wanderung mit guten Gesprächen, genügend Zeit zum Entspannen und Lesen im wunderbaren Wellnessbereich und am Samstag abend gab es noch die Möglichkeit den Film “Der Atmende Gott” zu sehen, ein sehr sehenswerter Film über die Ursprünge des moderen Yoga und das Leben und Werk von Krishnamacharya. Ich habe den Film schon einmal im Kino gesehen als er rauskam, aber er lohnte sich auch noch ein 2. Mal.

IMG_0884Nach dem leckeren Frühstück (besonders gut war der warme Dinkel-Apfelbrei!) ging es dann wieder nach Hause. Cool Yoga bietet im Oktober wieder ein Wochenende dort an, und ich versuche es einzurichten auch dann wieder teilzunehmen, habe aber fast die Befürchtung, dass es mit der Frankfurter Inside Yoga Conference auf ein Wochenende fällt…dann wird die Entscheidung schwierig…

Leave a Reply

?>