Alles neu macht der Mai, heißt es. Der 1. Mai ist so ein bisschen wie der 1. Januar. Nur nicht so kalt, aber ein Neuanfang, die Natur beginnt wieder zu erblühen und man fühlt sich aufgrund der längeren Tage wieder viel aktiver und voller neuer Kraft.

Ich finde, dies ist ein guter Zeitpunkt mit einer eigenen Yogapraxis zu Hause zu starten. Viele von euch besuchen vielleicht ein oder zweimal die Woche einen Yogakurs, aber Yoga zu Hause üben…unvorstellbar??

Dabei braucht man nicht viel: eine eigene Matte (gibt’s ab ca. 15,-), vielleicht ein bis 2 Blöcke und einen Gurt IMG_0758(aber auch kein Muss), eine Decke & bequeme, nicht einengende Kleidung (und das Gute ist: zu Hause kannst du auch im Schlafanzug üben!). Am besten eine kleine Ecke (z.B. im Wohnzimmer oder Schlafzimmer) einrichten, wo du eine kleine Weile vielleicht ungestört sein kannst. Dann vielleicht noch den/die Partner/in mit Hund und Kindern auf einen Spaziergang schicken.

Häufig werde ich nach der Yogastunde nach guten Yoga DVDs gefragt. Und ja, der Markt ist echt unübersichtlich. Es kommt drauf an welchen Stil du willst und so weiter. Da ich selber seit einiger Zeit Yogaeasy zu Hause nutze, empfehle ich allen mit Internetzugang (und am besten auch noch Laptop/WLAN) dieses komfortable Yoga-Online-Studio.

Wenn ihr meinen Blog regelmässig lest, werdet ihr wissen, dass ich auf dem Land lebe und das nächste richtige Yogastudio 25 km entfernt ist. Unter anderem bin ich ja deswegen auch Yogalehrerin geworden. Da ich bei mir in der Region bisher wenig Angebot an Yogakursen hatte, oder nur in Stilen, die mir nicht so 100% lagen, ist Yogaeasy die Lösung! Eine wirklich breit gefächerte Auswahl an unterschiedlichsten Yogastunden und -stilen, für Anfänger, Fortgeschrittene und für bestimmte Themen. Und die Yogastunden sind ganz unterschiedlich lang, wenn man nur kurz Zeit hat, wählt man eine Ministunde mit 20 min., wenn man ausgiebig üben will eine mit 90-100 min. Besonders gefällt mit auch die Auswahl der Lehrer, hier sind wirklich Deutschlands Top-Yogalehrer vertreten von der Hatha Yoga Ikone Anna Trökes bis zu spritzigen Jivamuktilehrern. Und für Yogalehrer selbst gibt es hier ganz viele Inspirationen ohne zum anderen Ende Deutschlands reisen zu müssen.

Was natürlich fehlt sind die Adjustments und Hands on durch den Yogalehrer, daher ersetzt Yogaeasy nicht die Teilnahme an einem Yogakurs vor Ort. Aber es ist eine wunderbare Ergänzung, da man zu jederzeit und fast überall mit der großen Auswahl an Yogavideos üben kann. Des weiteren ist es ein Top Preis-Leistungsverhältnis, vergleicht man den monatlichen Beitrag mit dem Kauf einer DVD.

Ich habe bisher auch nur einen Bruchteil der Videos mitgemacht, einige dafür schon mehrfach und zu meinen Lieblingsvideos gehören “Yoga für alle” von Patrick Broome, die Videos von Nicole Bongartz im Vishnus Couch-Stil, die Jivamukti-Videos mit Antje Schäfer & Petros Haffenrichter und aktuell die Videos mit Irina & Valentin Alex.

Wenn ihr Lust habt, dann probiert Yogaeasy doch mal unverbindlich für einen Monat kostenlos aus. Hier ein kleines Geschenk für den Mai, den Gutscheinlink:

yogalinus_gr

 

 

Leave a Reply

?>